GIP startet Skyborn Renewables

Global Infrastructure Partners kündigte die Gründung von Skyborn Renewables an, einem neuen internationalen Akteur im Windenergiesektor.
GIP Skyborn

GIP, Global Infrastructure Partners, investiert mit der Einweihung von Skyborn Renewables in die Infrastruktur für Windenergie. Die Investmentgesellschaft übernahm die Kontrolle über Skyborn, einen auf Windkraftanlagen spezialisierten Industriebetrieb mit mehr als 20 Jahren Erfahrung. So soll Skyborn Renewables, das früher von WPD offshore betrieben wurde, zu einem international führenden Unternehmen im Bereich der Windenergie werden.

Skyborn, Weltmeister im Windkraftanlagenbau

Das Unternehmen ist an fünf abgeschlossenen oder im Bau befindlichen Projekten in Deutschland, Frankreich und Taiwan beteiligt. Skyborn verwaltet außerdem eine Pipeline von über 30 GW an besonders diversifizierten Offshore-Windprojekten in verschiedenen Entwicklungsstadien.

Skyborn verfügt über mehr als zwei Jahrzehnte Entwicklungserfahrung und kann auf eine Produktionsbilanz von rund 7 GW verweisen. Darüber hinaus profitiert er von seiner Präsenz auf fünfzehn Märkten in Europa und APAC.

Der Geschäftsführer von Skyborn Renewables, Berge Olsen, erklärt:

“Skyborn Renewables wird die Erfahrung dieses Teams mit der Finanzkraft von GIP und seiner Erfolgsbilanz bei Investitionen im Bereich erneuerbare Energien kombinieren, um die Windkraft zum Nutzen künftiger Generationen zu etablieren. Unsere Mission ist es, die globale Herausforderung der Klima- und Energiekrise zu bewältigen.”

Der Beitrag von GIP

GIP beauftragte ein neues Führungsteam mit der Steuerung des Projekts. Diese Energiefachleute verfügen über fast zwanzig Jahre Erfahrung in der Branche. Dazu gehören João Matelo, Investitions- und Finanzdirektor, Morten Melin, Co-Betriebsleiter mit fünfundzwanzig Jahren Erfahrung in der Offshore-Windenergie.

Thomas Karst wird auch die Position des Co-Chef-Operators einnehmen, da er über 25 Jahre Erfahrung in der Industrie und erfolgreiche Kundenprojekte verfügt. Schließlich werden Lars Muck und Cathrin Browne als Technischer Direktor und Leiter der Rechtsabteilung zum Team stoßen.

Lars Muck verfügt über fünfundzwanzig Jahre Erfahrung und Führungsqualitäten in der Branche, und Cathrin Browne hat achtzehn Jahre Erfahrung in hochrangigen Positionen bei führenden Marketingunternehmen und Anwaltskanzleien.

Um dieses neue Team zu begleiten und die operativen Fähigkeiten von Skyborn Renewables zu stärken, wird ein Büro in Hamburg eröffnet.

Articles qui pourraient vous intéresser