Axpo Verkauft 4 Windparks in Frankreich

Axpo gibt bekannt, dass sie den Verkauf von vier Windparks, alle in Frankreich, mit einer kombinierten Kapazität von 65,5 MW abgeschlossen hat.
axpo

Axpo gibt bekannt, dass sie den Verkauf von vier Windparks in Frankreich abgeschlossen hat. Die Transaktion, die mit Greencoat Renewables PLC abgeschlossen wurde, beläuft sich auf mehrere Millionen Euro.

4 Windparks verkauft

Die vier Windparks, die in diesem Kauf enthalten sind, sind Génonville (20,3 MW), Grande Pièce (19,8 MW), Arcy-Précy (16,0 MW) und Butte de Menonville (9,4 MW). Sie stellen damit eine installierte Gesamtkapazität von 65,5 MW dar.

Diese wurden von der Axpo-Tochter Volkswid in Betrieb genommen. Die Kraftwerke werden von 2017 bis 2022 entwickelt und ermöglichen eine kombinierte Stromerzeugung von 178.500 MWh pro Jahr.

Volkswind gehört seit der Übernahme im Jahr 2015 zum Schweizer Unternehmen. Axpo ist ein führendes Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien in der Schweiz. Das Unternehmen ist in 30 Ländern in Europa, Nordamerika und Asien vertreten und auch auf dem internationalen Markt führend. Sie wird von einem einzigen Ziel geleitet: eine nachhaltige Zukunft durch erneuerbare Energien zu bieten.

Axpo wächst in Europa

Durch die Übernahme von Volkswind kann Axpo in Frankreich und Deutschland erheblich expandieren. Die Tochtergesellschaft hat bislang 80 Windparks entwickelt, und die Strategie des Unternehmens besteht nicht nur darin, diese zu verkaufen. Tatsächlich behält sie auch welche, um ihr Portfolio weiter zu vergrößern.

Christoph Sutter, Leiter für erneuerbare Energien bei Axpo, erklärt:

“Mit dieser Transaktion generieren wir weiterhin solide Erträge aus unserem umfangreichen Portfolio an Windparks und unserer Entwicklungspipeline in Frankreich. Darüber hinaus unterstreicht dieses Projekt einmal mehr, dass unsere Strategie Früchte trägt”.

Volkswind hat daher bislang eine Vielzahl von Kraftwerken mit einer installierten Gesamtkapazität von mehr als 1.350 MW entwickelt. Doch das Unternehmen hat nicht vor, es dabei zu belassen. Die Entwicklung und der anschließende Verkauf dieser vier Windparks sind erst der Anfang. Axpo plant, bis 2030 in Frankreich und Deutschland Windkraftanlagen mit einer Leistung von 3 GW zu entwickeln.

 

Articles qui pourraient vous intéresser